Nächste Termine

Keine Termine

Termine

Juni 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
BBO - A30-Nordzerschneidung PDF Drucken E-Mail
Außer Spesen nichts gewesen
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Freitag, 16. Mai 2014

Autobahnteilöffnung entpuppt sich als Flopp

20140516 A 30n I klein 20140516 A 30n II klein
20140516 A 30n III klein
Wahnsinniges Verkehrsaufkommen nach Teilöffnung der A30-Nordzerschneidung

Bad Oeynhausen. Die mit großem Pomp gefeierte Öffnung des A 30-Teilstücks in Eidinghausen entpuppt sich als Flopp. Axel Nicke von der BBO: „Auf der Autobahn fahren kaum Autos. Da ist nichts los. Das kann jeder Oeynhausener wunderbar von der Autobahnbrücke Eidinghausener Straße beobachten.“ Dabei erwarteten die Verantwortlichen die Verlagerung von Schleichverkehren aus den Wohngebieten auf die Autobahn und auch schon eine Entlastung der Mindener Straße wurde prognostiziert. Die örtlichen Zeitungen berichteten ganzseitig und mit launigen Bildern und sogar der WDR informierte in der Sendung Lokalzeit OWL über das Ereignis.

Reiner Barg (BBO): “Für uns war klar, dass die Freigabe eine reine Showveranstaltung war. Verkehrlich machte das doch überhaupt keinen Sinn. Wir lagen also wieder einmal mit unserer Einschätzung richtig.“ Im Rückblick sei die ganze Veranstaltung an Peinlichkeit doch kaum zu übertreffen.

Nicke: „Eigentlich könnte man darüber herzhaft lachen, wenn das alles nicht toternst gemeint gewesen wäre und sicher auch einiges Steuergeld gekostet hat. Das zu überprüfen sei vielleicht eine Aufgabe für den Steuerzahlerbund."

BBO Ratsfraktion