Nächste Termine

Keine Termine

Termine

November 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Pressemeldungen


Bagger gräbt sich durch den Acker PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt - Thema - Gewerbefläche Lohe-Süd
Freitag, den 26. April 2013 um 00:00 Uhr
Firma Strabag baut Erschließungsstraße durch das zukünftige Gewerbegebiet auf der Lohe

Von Viola Dietrich und Malte Samtenschnieder
Bad Oeynhausen-Lohe(WB). Das zukünftige Gewerbegebiet auf der Lohe gleicht momentan eher einer Mondlandschaft. Bagger und Fräsen haben in den vergangenen Tagen ganze Arbeit geleistet. Die Firma Strabag baut dort die Erschließungsstraße.
Weiterlesen... [Bagger gräbt sich durch den Acker]
 
Gewerbegebiet Lohe wird erschlossen PDF Drucken E-Mail
Pressemeldungen - Neue Westfälische - Thema - Gewerbegebiet Lohe-Süd
Freitag, den 26. April 2013 um 00:00 Uhr

Bad Oeynhausen
(LeB/PeSt). Mit Behinderungen müssen Verkehrsteilnehmer auf der Detmolder Straße seit dieser Woche rechnen. Wegen der Anbindung zum neuen Gewerbegebiet Lohe (die NW berichtete) ist dieser Streckenabschnitt am Ortsausgang in Richtung Exter voraussichtlich bis Anfang Juni nur einspurig zu befahren. Eine Ampel regelt den Verkehr. Für die Anbindung des 96.0000 Quadratmeter großen Areals wird auf der Detmolder Straße eine Linksabbiegespur sowie eine Querungshilfe für Radler und Fußgänger eingerichtet. 1,2 Millionen Euro investiert die Stadt in die Straße und den Kanalbau. „Rund zehn Jahre ist es her, dass wir die ersten Gespräche über das Gewerbegebiet geführt haben“, sagte unlängst Bürgermeister Klaus Mueller-Zahlmann. In dieser Zeit hat die Stadt die rechtlichen Voraussetzungen für das Gewerbegebiet im Dreieck zwischen Detmolder und Hellerhagener Straße geschaffen. Die Stadt hat die Grundstücke gekauft und dafür rund 1,5 Millionen Euro ausgegeben. Die ersten Unternehmen haben ihre Zusage gegeben, so Patrick Zahn, Wirtschaftsförderer der Stadt.

© 2013 NEUE WESTFÄLISCHE - Bad Oeynhausener Kurier vom 26.04.2013
 
Stadtrat entscheidet über Bürgerbegehren PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt - Rekommunalisierung Strom/Gas
Mittwoch, den 24. April 2013 um 00:00 Uhr
Sondersitzung am 15. Mai im Rathaus I

Bad Oeynhausen(mcs). Über die Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens im Zusammenhang mit der Rekommunalisierung der Eon Westfalen-Weser AG entscheidet der Rat der Stadt Bad Oeynhausen bei einer Sondersitzung am Mittwoch, 15. Mai, um 17 Uhr im großen Sitzungsaal von Rathaus I. In der vergangenen Woche hatte der Verein Gaspreis-runter-Westfalen 3300 Unterschriften zur Beantragung eines Bürgerbegehrens an Bürgermeister Klaus Mueller-Zahlmann übergeben und damit das Verfahren in Gang gesetzt (das WESTFALEN-BLATT berichtete).
Weiterlesen... [Stadtrat entscheidet über Bürgerbegehren]
 
Appell mit roter Karte PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt - Thema - Mobilität in B.O.
Mittwoch, den 24. April 2013 um 00:00 Uhr
Abgestellte Räder machen Weg zum Nordbahnhof für ältere und behinderte Menschen beschwerlich

Von Claus Brand
Bad Oeynhausen (WB).Radfahrer sind im Stadtzentrum nach wie vor willkommen. Das Ordnungsamt unternimmt nun aber einen neuerlichen Anlauf, die Situation am Nordbahnhof zu verbessern. Oft werden dort die Zweiräder unkontrolliert oder so abgestellt, dass sie beispielsweise ältere Menschen behindern.

»Wir möchten die Zahl der Räder, die entlang der östlichen Rampe zum Bahnhofsvorplatz stehen, deutlich reduzieren«, erklärte gestern Klaus Rinne. Er ist seit 2006 Leiter des Bereiches für Sicherheit und Ordnung bei der Stadt. Und seitdem muss er sich immer wieder mit der Abstell-Situation dort beschäftigen.
Weiterlesen... [Appell mit roter Karte]
 
Wink mit der roten Karte PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 
Pressemeldungen - Neue Westfälische - Thema - Fahrad-Politik in B.O.
Mittwoch, den 24. April 2013 um 00:00 Uhr
Ordnungsamt appelliert an Besitzer von am Bahnhof „wild geparkten“ Fahrrädern

Von Jörg Stuke
Bad Oeynhausen. Rund 80 Fahrräder waren gestern Mittag vor dem Nordbahnhof geparkt. 30 davon sind dem Ordnungsamt ein Dorn im Auge. „Diese Räder, die auf der Rampe zum Bahnhofsvorplatz an den Handlauf angekettet sind, stehen Menschen mit Behinderungen im Weg“, sagt Ordnungsamtsleiter Klaus Rinne. Das Ordnungsamt startete deshalb gestern eine Aktion gegen diese „wild“ geparkten Räder. Mit einer roten Karte appelliert die Stadt an die Besitzer, ihr Rad künftig so abzustellen, dass es andere Menschen nicht behindert.
Weiterlesen... [Wink mit der roten Karte]
 
Gutachter skizziert Wege zum Stromnetz PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 
Pressemeldungen - Neue Westfälische - Ratssitzungen Stadtrat B.O
Samstag, den 20. April 2013 um 00:00 Uhr
Rat hält Beteiligung an Eon-Nachfolge weiter offen

Bad Oeynhausen (juk). Die Stadt könnte das Bad Oeynhausener Stromnetz künftig allein mit einem „strategischen Partner“ betreiben. Sie könnte sich dabei aber auch mit den Nachbarstädten Löhne und Vlotho zusammentun. Oder sie könnte sich der kommunalen Großfamilie anschließen, die als Westfalen-Weser-Energie (WWE) die Nachfolge der Eon Westfalen-Weser AG antreten will. Alle drei Wege hält Dr. Peter Gussone, Gutachter der Beratungskanzlei Becker, Büttner, Held, für gangbar. Welches aber der richtige Weg für Bad Oeynhausen ist, mochte der Experte am Donnerstag im Rat auch nicht sagen.
Weiterlesen... [Gutachter skizziert Wege zum Stromnetz]
 
»Netzrendite bleibt stabil« PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt - Rekommunalisierung Strom/Gas
Samstag, den 20. April 2013 um 00:00 Uhr
Experte stellt Szenarien für Übernahme des Eon-Netzes vor

Von Malte Samtenschnieder
Bad Oeynhausen (WB). Rekommunalisierung, Regionalwerk oder Beteiligung an einer interkommunalen Netzbetriebsgesellschaft? Die Ankündigung des Eon-Konzerns seine Beteiligung an der Eon Westfalen-Weser AG zu verkaufen, eröffnet der Stadt Bad Oeynhausen verschiedene Möglichkeiten, sich im Energiesektor zu engagieren. Einzelne Optionen hat Dr. Peter Gussone im Stadtrat vorgestellt.

Grundlage für die Präsentation des Energieexperten der Sozietät Becker Büttner Held war ein Ratsbeschluss vom 27. Februar. Darin heißt es: »Dem Rat ist zum geeigneten Zeitpunkt eine Entscheidungsgrundlage unter Darstellung der verschiedenen Handlungsalternativen, ihrer Stärken und Schwächen und der Berücksichtigung der zukünftigen Ziele der Stadt Bad Oeynhausen aufzuzeigen.«
Weiterlesen... [»Netzrendite bleibt stabil«]
 
85 000 Euro für Planung bereitgestellt PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt - Thema - Sportanlagen in B.O.
Samstag, den 20. April 2013 um 00:00 Uhr
Mehrheit der Mitglieder des Rates will Konzept für neue Sportanlage an der Mindener Straße präzisieren

Bad Oeynhausen (mcs). Die auf dem Stadiongelände an der Mindener Straße geplante Sportanlage mit Rasen- und Kunstrasenplatz hat am Donnerstag auch im Stadtrat für erhitzte Gemüter gesorgt. Nahtlos wurde die Diskussion aus dem Finanzausschuss am Vortag fortgesetzt (das WESTFALEN-BLATT berichtete).
Weiterlesen... [85 000 Euro für Planung bereitgestellt]
 
Rat gibt grünes Licht fürs Autohaus PDF Drucken E-Mail
Pressemeldungen - Neue Westfälische - Ratssitzungen Stadtrat B.O
Samstag, den 20. April 2013 um 00:00 Uhr

Bad Oeynhausen (juk). Der Flächennutzungsplan der Stadt soll so geändert werden, dass das Autohaus Glinicke an der Kreuzung von Kanalstraße und Kokturkanal neu bauen kann (wir berichteten). Das hat der Rat am Donnerstag mit großer Mehrheit beschlossen.

Allein die BBO stimmte gegen die Planung. „Hier wird wahllos Fläche versiegelt“, kritisierte Hendrik Kemena.

© 2013 NEUE WESTFÄLISCHE - Bad Oeynhausener Kurier vom 20.04.2013
 
»Die Stadt steht zum Projekt« PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 6
SchwachPerfekt 
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt - 4 Sterne-Plus-Parkhotel B.O.
Samstag, den 20. April 2013 um 00:00 Uhr

Zum Parkhotel am Standort alte Kurverwaltung spricht Oskar Edler von Schickh mit drei potentiellen Investoren

Bad Oeynhausen(WB). Der Ansatz, ein Vier-Sterne-Plus-Parkhotel Bad Oeynhausen am Standort alte Kurverwaltung mittels eines groß angelegten Fonds mit vielen Beteiligten zu verwirklichen, ist seit Mitte 2013 vom Tisch. Oskar Edler von Schickh, Geschäftsführer der Parkhotel Bad Oeynhausen-Gesellschaft, verhandelt derzeit mit drei potentiellen Investoren.

Von Claus Brand

Dabei handelt es sich nach seinen Angaben um jeweils eine kleine Gruppe von Beteiligten. Der 50-Jährige: »Ich habe bereits viel Geld und auch Zeit in das Projekt investiert. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass es zu realisieren ist. Die Stadt steht zu dem Projekt.« Im Sommer 2012 hatte er für die Gesellschaft Renditefonds Parkhotel seine Unterschrift unter den Kaufvertrag für das Grundstück gesetzt, auf dem das Gebäude der inzwischen entkernten alten Kurverwaltung steht.
Weiterlesen... [»Die Stadt steht zum Projekt«]
 
»So bekommen wir mehr Klarheit« PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt - Stadtrat B.O.
Freitag, den 19. April 2013 um 00:00 Uhr
Sportanlage Mindener Straße: CDU und SPD ebnen Weg für 85 000 Euro Planungsgeld – BBO, Grüne, Linke und UW skeptisch

Von Claus Brand
Bad Oeynhausen(WB). Euphorie und Pessimismus, ob es zur Umwandlung des Stadionbereiches an der Mindener Straße zu einer Anlage mit Rasen- und Kunst-Rasenplatz kommt, bleiben Bestandteil der politischen Debatte. SPD und CDU haben im Finanzausschuss der Verwaltung den Auftrag erteilt, mit der Planung der Maßnahme zu beginnen.
Weiterlesen... [»So bekommen wir mehr Klarheit«]
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 33