Nächste Termine

Keine Termine

Termine

November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Pressemitteilungen
Harre Hof soll nicht verkauft werden! PDF Drucken E-Mail
Pressemitteilungen - Stellungnahmen BBO - Thema Bürgerhäuser
Dienstag, den 12. Februar 2013 um 18:14 Uhr
Bürger für Bad Oeynhausen beantragen öffentlichen Tagesordnungspunkt im Finanzausschuss

Bad Oeynhausen. In der kommenden Sitzung des Finanzausschusses am 21.02.2013 geht es um den möglichen Verkauf des Bürgerhauses Harren Hof in Werste im nichtöffentlichen Teil der Sitzung. Die Bürger für Bad Oeynhausen werden in der Sitzung beantragen über den möglichen Verkauf im öffentlichen Teil der Sitzung ebenfalls zu beraten.

Fraktionsvorsitzender Reiner Barg: „Die Rahmenbedingungen für einen möglichen Verkauf sind für uns nicht akzeptabel.“ Die Fraktion weist im weiteren darauf hin, dass der Harren Hof als der Mittelpunkt im Ortszentrum von Werste von vielen Wersterinnen und Werstern so gesehen wird.

Klaus Rasche: „Beliebte Veranstaltungen wie der Weihnachtsmarkt und auch das Maibaumfest finden jedes Jahr am Harren Hof  auf der Fläche, die mit verkauft werden soll, statt.“ Der Harre Hof habe auch für das Vereinsleben in Werste eine zentrale Bedeutung.

Barg: „Bei kritischer Würdigung der Gesamtumstände spricht letztendlich vieles gegen einen Verkauf.“

Pressemitteilung der BBO vom 12.02.2013
 
Personalroulette bei Straßen NRW PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Pressemitteilungen - Stellungnahmen BBO - Thema Nordzerschneidung
Donnerstag, den 24. Januar 2013 um 18:35 Uhr
Was ist beim Landesbetrieb Straßen NRW los?

Bad Oeynhausen. Was ist beim Landesbetrieb Straßen NRW los?, fragt sich die BBO. Die Leitfiguren der Katastrophenplanung „Nordumgehung“ verlassen den Landesbetrieb oder versuchen dies bei jeder erdenklichen Möglichkeit.

Matthias Köhler: „Zuerst bewirbt sich Herr Meyer als Niederlassungsleiter des Standortes OWL, in dessen Aufgabenfeld sich mit der A33 und A30n sicherlich die beiden prägnantesten Großprojekte im Bau befinden, auf die Position des Technischen Beigeordneten bei der Stadt Bünde und scheitert. Im Anschluß macht es der Projektleiter der A30n, Tobias Fischer, besser und verlässt seine Baustelle, mit der er sich ein entsprechendes Renommeé erarbeitet hat, nach der halben Bauzeit.

„Ein für uns absolut unverständlicher Vorgang aufgrund der hervorragenden Planungsqualität des Monstrums Nordumgehung. Ob adäquater Ersatz zu beschaffen ist?“ fragt Hendrik Kemena. Kemena weiter: „Die BBO freut sich bereits auf den nächsten Projektleiter und wird diesen entsprechend betreuen“.

Pressemitteilung der BBO vom 24.01.2013
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 18