Nächste Termine

Keine Termine

Termine

Februar 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 1 2
Pressemitteilungen - Stellungnahmen BBO - Weihnachtsmarkt Eidinghausen PDF Drucken E-Mail
Bürger für Bad Oeynhausen unterstützen Interessengemeinschaft Eidinghausen
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Montag, 12. Mai 2014
  18 Barg, Reiner klein
  Reiner Barg
Fraktionsvorsitzender BBO
  15 Rasche, Klaus klein
  Klaus Rasche
1. Vorsitzender BBO
  19 Köhler, Matthias klein
  Matthias Köhler
Ratsmitglied BBO

Spendengelder des Weihnachtsmarktes dürfen nicht für Inrechnungstellung durch Stadtwerke verloren gehen

Bad Oeynhausen. „Das Auf- und Abhängen der Beleuchtung für den Weihnachtsmarkt in Eidinghausen durch die Stadtwerke darf für die Bürger kein Geld kosten“, erklärt der Faktionsvorsitzende der BBO, Reiner Barg.

Damit unterstützt die BBO die Interessengemeinschaft Eidinghausen, die Fördervereine von Grundschule, Gesamtschule und Realschule, sowie den Kinderschutzbund. Diese hatten darauf hingewiesen, dass die von den Stadtwerken in Rechnung gestellten Kosten für die Installation der Weihnachtsbeleuchtung durch die Überschüsse des Marktes ausgeglichen werden müssten.

BBO-Vorsitzender Klaus Rasche: „Unsere Mitbürger organisieren den traditionellen und sehr beliebten Eidinghausener Weihnachtsmarkt mit viel Herzblut und Engagement, Überschüsse werden an Bad Oeynhausener Organisationen gespendet. Dies darf nicht noch bestraft werden.“
Matthias Köhler ergänzt: „In jedem Jahr besuche ich mit meiner Familie den Weihnachtsmarkt. Er gehört einfach zu Eidinghausen.“

Die BBO appelliert an den Vorstand und Aufsichtsrat der Stadtwerke, eine gütliche, im Sinne des Gemeinwohles, stehende Entscheidung zu treffen. Reiner Barg: „ Stadt, Stadtwerke und Bürger müssen gut zusammenarbeiten. Alles ist ein Geben und Nehmen. Wenn Mitbürger sich für ihre Gemeinde einsetzen, profitieren alle.“

BBO Ratsfraktion