Nächste Termine

Keine Termine

Termine

August 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Gästebuch

Eintrag hinzufügenEintrag hinzufügen:

Liebe Nutzer der Website der BBO,

hier haben Sie die Möglichkeit nach Lust und Laune, Grüsse, Ihre Meinung, Lob oder Tadel zu unserem Internetauftritt oder zur Wählergemeinschaft BBO selbst zu verfassen.

Bitte benutzen Sie dafür die angegebenen Textfelder, die Felder mit sind sogenannte ∗"Pflichtfelder" und müssen von Ihnen ausgefüllt werden.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Meinung! Ihr Eintrag wird zeitversetzt in dieses Gästebuch übernommen!



Christoph Krüger     30 August 2009 10:49 |
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung  |  Bearbeiten   Löschen   Kommentieren   Nicht Anzeigen
Hallo zusammen!

Ich möchte der BBO schon jetzt für den Einsatz FÜR DIE BÜRGER und für das tolle Gespräch mit Frau Runkel vor ein paar Tagen danken!
Sie hat spontan alle meine Fragen beantwortet als ich sie morgens beim Bäcker traf. Ein Gespräch mit Herrn MZ habe ich dagegen jahrelang erfolglos versucht zu bekommen. Zuletzt wollte ich Ihn bei einem fest auf der Aqua Magica ansprechen.
Obwohl er mich und meine Meinung noch nicht mal kennt, hat er mich einfach ignoriert. Liegts an meinem Vollbart? Passe ich nicht in die feine Schicht des Herrn MZ?
Wie auch immer.. unsere Familie zählt 4 Personen. Wir wissen jetzt wen wir gleich wählen werden.

Ich wünsche der BBO viel Erfolg bei der Wahl!

viele Grüße aus Dehme,

Christoph Krüger

MMC Werste     27 Juni 2009 14:03 | Bad Oeynhausen
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung  |  Bearbeiten   Löschen   Kommentieren   Nicht Anzeigen
Baustopp?

Nur mit einer starken BBO-Ratsfraktion im neugewählten Stadtrat können wir einen sofortigen Baustopp erreichen.

Mal ehrlich...
Ich finde es äusserst Interessant, so eine aussage zu machen.
Selbst wenn der NEUE RAT "mit 100%" dagegen ist oder versucht einen Baustopp zu bewirken...
Ist das genau so Sinnlos wie der damalige zug vor Gericht.
Die Stadt hat doch überhaupt kein Mitspracherecht über das JA oder NEIN mehr.
Wenn jemand ernsthaft glaubt, das so ein Wahlversprechen ob mit 10.000 oder 30.000 Stimmen durchführbar ist hat dieser keine Ahnung wie Politik gemacht wird und Funktioniert.
Das ist Landessache und lange nicht mehr angelegenheit der Stadt.

Will diese NEUE Partei wirklich mit einer Grundsatzlüge ihre Laufbahn beginnen.
Selbst ein Klaus Rasche seines zeichens anführer der Nordumgehungsgegner und Erfinder des Wortes "Nordzerschneidung" muss das zugeben.
Klar wenn ich mich jahrelang für etwas eingesetzt habe, was dann doch nicht zu meiner Zufriedenheit verlaufen ist, kann das schon nerven.

Demokratie ist aber auch Akzeptieren.... UND Niederlagen verarbeiten.
Ich sehe das so..
Sollte die BBO wirklich Sitze im Rat bekommen, wird das nur für eine Periode sein. Denn so dumm sind die Wähler auch wiederum nicht.

Ausgerechnet die Nordumgehung als Wahlkampfthema No.1 zu machen und Leute im Vorstand zu haben denen es an jeglichem Feingefühl fehlt, stellt euch selbst ins Abseits...

Alle anderen eurer Wahlthemen sind ja i.O. und ein Umdenken würde sicherlich mehr Stimmen bringen.

Werner     16 Juni 2009 22:44 |
  |  Bearbeiten   Löschen   Kommentieren   Nicht Anzeigen
Zahlmann muss gehen, sollte aber noch zahlen bevor er geht, also seinem Namen Ehre machen. Erst holt er sich den frisch gebackenen Fachhochschulabsolventen, um mal kurz am ganz großen Rad zu drehen und verzockt dabei fremdes, nämlich unser Geld. Dann steht er nicht mal dazu. Erbärmlich wäre zu schwach ausgedrückt.

D. Heitland     15 Juni 2009 21:50 |
  |  Bearbeiten   Löschen   Kommentieren   Nicht Anzeigen
Toller Internet-Auftritt, sieht sehr professionell aus. Da werden die anderen politischen Vereinigungen sicherlich ganz blass. Ich danke Euch/Ihnen für den tollen persönlichen Einsatz in "unserer Sache" und wünsche für die bevorstehende Kommunalwahl alles Gute und viel Erfolg.

Lars Winkelmann     15 Juni 2009 17:12 |
  |  Bearbeiten   Löschen   Kommentieren   Nicht Anzeigen
Lieber Heinz,

ganz einfach:

1. endlich entsprechenden Ratsbeschluss fassen

2. "den Rücken gerade machen" und sich in der Sache für die Belange der Stadt Bad Oeynhausen und ihrer Menschen einsetzen- die Bad Oeynhauser Bürgerinnen und Bürger und die Stadt sind übrigens inzwischen auch ganz offiziell kein Bestandteil irgendwelcher überlokalen Überlegungen mehr. Waren sie übrigens nie, man hat sich nur nicht getraut, dies in aller Deutlichkeit zu sagen, um die Akzeptanz der miserabelsten Lösung nicht noch weiter herabzusetzen. Das lokale Trauerspiel möchte ich erst gar nicht schildern. Anbei empfehle ich die Veranstaltung am 16.06, bei der genau diese Ignoranz und Gleichgültigkeit gegenüber dem Schicksal der Stadt und ihrer Bewohner ein Punkt sein wird.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Lars Winkelmann


7
Einträge im Gästebuch
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>